Lesung – László Krasznahorkai „Baron Wenckheims Rückkehr“


Literatur / Samstag, November 10th, 2018

Werbung, unbeauftragt /Am 16. November ist Vorlesetag. Ich habe den Tag etwas vorgezogen und mir schon am 6. November vorlesen lassen und zwar von dem wunderbaren László Krasznahorkai: Baron Wenckheims Rückkehr.

Mein Potsdamer Lieblingsliteraturladen hat vor fünf Jahren nach einer Lesung bei ihm angefragt. Auf Grund seiner großen Beliebtheit – in den USA haben seine Werke nahezu Kultstatus – hat es erst jetzt geklappt. Umso mehr haben es alle genossen.

Gelesen wurde  auf Deutsch und auch – spannend –  auf Ungarisch aus „Baron Wenckheims Rückkehr“. Krasznahorkai sagte, man könne den Roman lesen als Liebesgeschichte, Apokalypse, Krimi, zeitgeschichtliche Parabel, Komödie, Misanthropie – so viele Schichten weise er auf.

Baron Wenckheim, ein ungarisch-österreichischer Adelsspross,  kehrt im Alter von einem jahrelangen Aufenthalt in Argentinien zurück in seine ungarische Heimatstadt, um dort seine Jugendliebe wiederzusehen. Die Stadt, heruntergekommen und pleite, erhofft sich einen Geldsegen vom Baron. Dieser hat sein Geld aber in einem argentinischen Casino verspielt und ist selbst mittellos. Schnell wird das allen klar. Kurz darauf stirbt der Baron einen mysteriösen Tod. Und er Niedergang seiner Heimatstadt nimmt seinen Lauf.

Bei Lesungen noch interessanter als das sich vorlesen lassen, ist aber das Gespräch mit dem Autor. Ich könnte stundenlang zuhören, wenn Intellektuelle sich unterhalten. Es ging um die Sinnhaftigkeit von Satzzeichen – Krasznahorkai schreibt seitenlange Sätze, ohne einen Punkt zu setzen; um Kritik an Ungarn – jedes Volk sollte im Übrigen auch immer einen kritischen Blick auf sich haben; um Thomas Bernard – der Krasznahorkai stark beeinflusst; um Dante – den aus Italien und den aus Brasilien; um argentinischen Tango – TRRR/ RAM / PAM / PAM /PAM….  und noch viel mehr.

Ich habe das Buch noch nicht selbst gelesen, aber es steht auf meiner Leseliste.

László Krasznahorkai: Baron Wenckheims Rückkehr
Roman; aus dem Ungarischen von Christina Viragh; S. Fischer, Frankfurt a. M. 2018; 493 S., 25,– €, als E-Book 22,99€

https://www.fischerverlage.de/buch/baron_wenckheims_rueckkehr/9783100022370

Krasznahorkai
Du kannst diese Bild auf Pinterest teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.