Im Kino: Das schönste Paar


Kultur / Samstag, Mai 11th, 2019

Werbung, unbeauftragt / Das schönste Paar – das klingt nach einem gefälligen Liebesfilm. Der Titel führt allerdings in die Irre, obwohl es um eine Liebesbeziehung geht in dem Film von Sven Taddicken. Der Regisseur war an dem Abend vor Ort und hat einige Fragen zum Film beantwortet.

Die Eheleute Liv (Luise Heyer) und Malte (Maximilian Brückner) sind ein verliebtes junges Paar im Mallorca-Urlaub. Dort werden sie von drei Jugendlichen in ihrem Ferienhaus überfallen. Liv wird vor den Augen ihres Mannes von einem der drei vergewaltigt. Durch diese ersten 10 erschütternden Minuten des Films muss der Zuschauer erstmal durch, sagte der Regisseur im Filmvorgespräch. Danach gibt es einen Zeitsprung von zwei Jahren. Denn Taddicken wollte die Entwicklung des Paares betrachten. Wie geht man um mit so einem Trauma – als Person und auch als Paar? Wie bleibt man das schönste Paar?

Liv und Malte versuchen, die traumatischen Ereignisse zusammen zu verarbeiten und wieder zueinander zu finden, aber auch zu verdrängen. Liv gelingt das durch Therapie, Malte geht zum Boxtraining. Das Leben der beiden scheint zu einem liebevollen Alltag zurückgefunden zu haben. Bis zu dem Abend, an dem Malte zufällig Livs Vergewaltiger begegnet. Hier beginnt ein Thriller um Rache, Vergeltung, Schuld und Vergebung, der dem Zuschauer den Atem stocken lässt. Die Beziehung der beiden gerät erneut ins Wanken. Da Liv anders mit der Situation umgehen will als Malte. Das Liebesdrama ist bis zur letzten Sekunde hochspannend und aufwühlend.

Die beiden Hauptdarsteller spielen grandios. Luise Heyer war für ihre Leistung für den Deutschen Filmpreis nominiert. Sven Taddicken, der auch das Drehbuch geschrieben hat, erzählte, dass die Schauspieler sich ebenfalls inhaltlich in den Film eingebracht haben. Luise Heyer schrieb die Texte für die Therapieszenen. Maximilian Brückner regte das Filmende an. Beide spielen die Zerrissenheit und Unentschlossenheit in der Situation des Aufeinandertreffens mit ihrem Peiniger überzeugend. Obwohl sie dabei in Konflikt geraten, ist die innige Beziehung des Paares jederzeit für den Zuschauer nachvollziehbar.

Das schönste Paar war einer der aufwühlensten Filme seit langem für mich. Bis zum Ende ist die Entwicklung offen. Aber auch als Zuschauer war ich vollkommen unentschlossen, wie das Drama enden sollte. Es ist ein einfühlsamer Film über ein wichtiges Thema, der sehr sehenswert ist.

Das schönste Paar
Filmplakat, copyright: Koryphäen Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.